cymeradwyo.de  
 

Rauchen – ein Thema über das es viel Streit gibt, privat und in der Politik

Dass, das Rauchen der Gesundheit nicht gerade förderlich ist, im Gegenteil sogar mitunter tödlich enden kann ist ja eigentlich seit Jahren hinreichend bekannt. Und wenn der blaue Dunst in der Öffentlichkeit und in Privaträumen nicht so unangenehm wäre, würde sich wahrscheinlich kein Mensch darüber aufregen. Der unangenehme Geruch ist ja nur die eine Seite, die andere ist, dass der Rauch für die umstehenden Menschen und besonders für Kinder genauso tödlich enden kann wie das Rauchen an sich. Es muss nicht immer gleich Lungenkrebs daraus entstehen, auch Erkrankungen der Atemwege, des Herzens, der Gefäße und Veränderungen des Erbguts können die Folge sein. Und Schwangere die rauchen machen ihr Kind gleich mit süchtig und schädigen es schon im Mutterleib, Missbildungen können die Folge sein, vor allem auch dann wenn der Vater raucht, da kann die DNA der Spermien verändert sein.

Jährlich sterben ca. 200 000 Menschen frühzeitig an den Raucherfolgen. Mehr Info’s gibt es hier, auf der Homepage der Nichtraucher-Initiative Wiesbaden.

Nun mal das Ganze aus einem anderen Licht. Es ist ja vom Staat so beschlossen worden, dass in der Gastronomie nur noch in extra Raucherzimmern oder gar nicht geraucht werden darf, jetzt müssen die Leute draußen ihrer Sucht nachgehen. Jetzt im Sommer ist nur das Problem der Nichtraucher wieder, dass man quasi gar nicht mehr draußen sitzen kann, da hier ja die Raucher sind. Und draußen verzieht sich der Rauch auch nicht so schnell, als dass man nicht verqualmt wird. Oder noch schlimmer der Wind weht ihn direkt ins Gesicht.

In den Bundesländern sind manche Änderungen im Gespräch, Bayern jedoch möchte am strikten Rauchverbot nichts ändern. Hessens Ministerpräsident Roland Koch möchte im Oktober dieses Thema auf der Ministerpräsidentenkonferenz zur Sprache bringen. Man wird sehen was dabei herauskommt.

So was tun?  Eigentlich wäre es das Beste wenn kein Mensch mehr rauchen würde, dann wäre ein großes Problem vom Tisch und die Welt wäre gesünder. Aber da jeder Mensch für sich selbst verantwortlich ist und sich in der Regel auch nichts vorschreiben lässt, hat man in dieser Hinsicht denke ich keine Chance die Welt rauchfrei zu machen, vor allem auf freiwilliger Basis. Denn wer hört schon freiwillig damit auf ?? Es sind immer Gründe dahinter um sich besser zu fühlen, weil man merkt, dass es mit der Puste nicht mehr weit her ist oder die Durchblutung in den Beinen lässt schon erheblich zu wünschen übrig, das heißt es sind Schmerzen da. Jemand hat sich schon etwas dabei gedacht das Nikotin beizumischen, denn sonst könnte man ja einfach aufhören.

Tags: , , ,

4 Responses to “Rauchen – ein Thema über das es viel Streit gibt, privat und in der Politik”

  1. Rauchen - Seid anständig, liebe Arbeitslosen at kein-Rauchen Says:

    […] > > Sachen.(eigentlich nicht, das geht nur wenns viele Wollen(Zukunft) > > und hilft nicht gegen pers. Historien). Eigentlich doch, weil man > > Vergangenheit nicht revidieren kann). > > Hey, es […]

  2. Verstand … und Rauchen - Ich sterbe gerade unter großen Schmerzen at kein-Rauchen Says:

    […] > rum. Nicht alles, wa hinkt, ist ein Vergleich … Ãœbrigens können Kinder auch etwas rauchen, wenn sie gerade nicht in Deiner Nähe sind. Oder willst Du Kindern den Umgang mit rauchenden […]

  3. Maria Says:

    Schade, dass die Zigarette überhaupt erfunden wurde.

  4. Re: …und was ist mit Rauchen am Steuer??? - Verkehrsminister: Handy-Verbot auch für … at kein-Rauchen Says:

    […] nicht verstehen, warum Handies verboten werden soll und > Rauchen am Steuer erlaubt ist, wo beim Rauchen […]

Leave a Reply


 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wählen Sie "Zustimmen", um Cookies von dieser Webseite zu akzeptieren. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Sie können Ihre Zustimmung jede Zeit auf der Seite "Datenschutzerklärung" widerrufen.

Schließen