cymeradwyo.de  
 

Posts Tagged ‘Kinderarzt’

Unsere Stadt soll schöner werden

Thursday, September 30th, 2010

Frei nach diesem Motto werden zur Zeit Oberursels Straßen modernisiert. Was ja auch ganz toll ist, aber noch vor kurzem musste man einen großen Umweg fahren wenn man von der Stadtmitte Richtung Hohemark fahren wollte. Mittlerweile hat sich das ganze weiter nach unten verlagert und nun muss man einen holprigen Slalom an der Post hinlegen.

Und alles dafür, dass unsere Stadt zum Hessentag 2011 glänzt und es die Champagnerluft nicht nur anderswo gibt.

Ich finde es eigentlich schon gut, dass Oberursel den Hessentag ausrichtet, aber es gibt noch viele unbeantwortete Fragen die Privatleuten und Unternehmen Kopfzerbrechen bereiten. Zum Beispiel wenn ich spontan zum Kinderarzt muss oder meine Tochter zu einer Freundin zum spielen eingeladen ist oder wir einfach nur zur Stadtbücherei wollen oder, oder, oder… Das ist nur mal so angeritzt im privaten Bereich. Mein Mann ist selbständig und hat viele Kunden in und um Oberursel, irgendwie muss er zu ihnen kommen. In diesen zehn Tagen “keine” Einnahmen zu haben wäre fatal. Nicht nur für unser Unternehmen.  Aber bisher konnte die Stadt auf seine Anfrage keine positive Antwort auf seine Frage diesbezüglich geben.  Ganz im Gegenteil “darüber hat man sich noch keine Gedanken gemacht” war der letzte Stand.

Hoffen wir mal, dass die Stadt noch eine vernünftige Lösung für das ganze findet und der Hessentag ein Erfolg für Oberursel und deren Geschäfte wird.



Schweinegrippe??

Friday, November 20th, 2009

Schweinegrippe oder nicht, das ist hier die Frage…

Meine Tochter bekam letzte Woche Mittwoch in der Nacht sehr hohes Fieber, das sich schwer senken ließ. Auch die darauf folgenden Tage hatte sie hohes Fieber und Bauchschmerzen. Beim Kinderarzt wurde erstmal ein Harnwegsinfekt ausgeschlossen. Dann wurde Blut abgenommen, worauf eine Virusinfektion festgestellt wurde.

Es hieß, wenn meine Tochter anfangen zu husten sollte, solle ich mich wieder melden. Am nächsten Tag, fing sie an zu husten und hatte auch eine Schnupfennase. Ich fuhr Nachmittags zum Kinderarzt um die Krankmeldung für die Schule zu holen. Dort sagte ich, dass meine Tochter nun husten würde und Schnupfen hätte und dass ich das melden sollte.

Daraufhin sagte eine Sprechstundenhilfe, dass ich davon ausgehen soll, dass meine Tochter die Schweinegrippe hätte.

Ich finde das nicht in Ordnung, dass das so pauschalisiert wird. Und wenn ein Arzt den Verdacht hat sollte das auch getestet werden. In der Apotheke habe ich das erzählt und die Aussage dort war, dass die Labore überfordert seien und bis man das Ergebnis hat, sei man schon wieder gesund. Auch in der Schule war diese Aussage nicht unbekannt.

Inzwischen ist sie wieder gesund und geht nach 2 völlig beschwerdefreien Tagen wieder zur Schule. Ob sie nun die Schweinegrippe hatte oder nicht.



Zum Kinderarzt oder Hausarzt?

Friday, August 1st, 2008

Heute greife ich ein Thema auf was mir öfter durch den Kopf geht: Unsere kranken Kinder. Wenn meine Tochter krank war habe ich bei unserer Kinderärztin angerufen und eigentlich auch immer einen Termin bekommen. Die Besonderheit an dieser Praxis jedoch ist, dass man 30 min. vor dem Termin anrufen muss um zu erfahren ob der Termin so noch steht oder nicht. In der Regel ist dies nämlich nicht der Fall und wird mindestens 1-2 mal verschoben. Und dann hat man trotzdem noch Wartezeiten. Ich hatte einmal nachgefragt warum das so sei und bekam die Antwort: Es wären ja soviele Kinder und es kämen ja dann noch Notfälle die nicht vorher anrufen würden. Mein Kind hatte dann einmal um die 40° C Fieber und dachte sie würde schneller drankommen, aber Pustekuchen…

Seither bringe ich mein Kind zu meinem Hausarzt der sie zwar auch nicht immer als ‘erstes’ drannehmen kann, aber mir eine Uhrzeit nennt und da dann wirklich drankomme.

Nun habe ich heute gelesen, dass sich genau darum die Kinderärzte und Hausärzte nicht einig sind. In der Ärzte Zeitung gibt es mehr Informationen was der Streitpunkt ist und wie dies in anderen europäischen Ländern geregelt ist.

Zu den U-Untersuchungen bringe ich mein Kind selbstverständlich zur Kinderärztin wobei ich auch hier viel Zeit und Geduld mitbringen muss. Einmal kam es sogar vor, dass der Termin auf den nächsten Tag verschoben wurde. Damals dachte ich noch es sei eine Ausnahme gewesen…

Also, ich denke es ist kein Problem wenn ich mein Kind wenn es zum Beispiel Fieber und Halsschmerzen hat zum Hausarzt zu bringen. Wenn ich den Verdacht habe es könnte eine Kinderkrankheit sein oder eine etwas speziellere Frage/Problem gehe ich auch zur Kinderärztin.

Wie denken Sie über dieses Thema?



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen