cymeradwyo.de  
 

Archive for the ‘Familie’ Category

Happy Halloween

Sunday, November 1st, 2009

…feierte das NordWestZentrum in der Nordweststadt (Frankfurt).

Es wurde von 10 Uhr bis 24 Uhr viel gruselige Unterhaltung geboten und die Geschäfte hatten ebenso lang geöffnet. Von überall her hörte man schauerliches Geheul und Kinder bekamen vom Sensenmann Vampirgebisse geschenkt. Und sehr viele Besucher  des Nordwestzentrums  – klein und groß – waren als Hexe, Skelett, Kürbis oder anderes verkleidet.

Halloween im Nordwestzentrum Frankfurt

Halloween im Nordwestzentrum Frankfurt

Das fulminante Grusleguide gab einen Überblick was im Zentrum so alles geboten wurde.  Unter anderem eine Kinderhüpfburg, ein Geisterland, zum einen die Kinder Halloween Show und zum anderen die “Mystical Night Show”. Beide Shows wurden von “Magical Moments” präsentiert. Ich selbst und meine Familie haben die “Mystical Night Show” erleben können. Wir haben uns gegruselt und gestaunt was die drei Darsteller an Illusionen vorführten, dabei wurde das Publikum nicht verschont. Mit tollen Effekten wurde das ganze untermauert. Aus einer Schnur hat “Hellorder” für “Meta” eine Kette gezaubert und um sie noch mehr zu beeindrucken die ganze Schatzkiste in ein funkelndes Schmuckmeer verwandelt. Zu den gruseligen Dingen gehörte wie er sich aus Kummer den Unterarm “abschneiden” wollte oder wie er eine Frau aus dem Publikum miteinbezogen hatte und ihr die Hand mit der Guillotine abtrennen wollte und dann doch nur das Stück Gurke zu Boden fiel. Die Darstellung wurde mit rockiger Musik untermalt. Jung und Alt schaute wie gebannt zu.

Dieser Gruselspaß machte ganz schön hungrig, also gingen wir anschließend noch etwas essen und trinken.



Was ist sinnvoll für die Schultüte?

Friday, August 7th, 2009

Das ist die Frage aller Fragen kurz vor Schulbeginn für die Eltern und evtl. für die Paten des ABC-Schützen.

Das Wichtigste für die Kinder sind die Süßigkeiten und die sollen in der Schultüte natürlich auch nicht fehlen. Aber es gibt auch allerlei gesündere Naschereien wie Trockenobst oder wenn das Kind Nüsse mag evtl.  Studentenfutter. Etwas weniger Kalorien haben auch Salzstangen oder fett reduzierte Kekse.

So, nun ist die Süßigkeitenration erfüllt. Was könnte man sonst noch in die Schultüte legen? Ich würde da an kleine Bücher denken, Rätselblöcke, Stifte, etwas anderes Nützliches für die Schule oder Hausaufgaben. Auch für die Freizeit gibt es sicherlich schöne Dinge die klein sind wie zum Beispiel ein Hüpfseil. Gutscheine für Ausflüge sind sicherlich auch interessant.

Ein Thema für ein Buch wäre die Sicherheit auf dem Schulweg. Unter anderem auch, dass das Kind nicht mit Fremden mitgehen darf. Das sollte auch schon vor Schulbeginn eingehend mit dem Kind besprochen werden. Es gibt zu viele Menschen die nichts Gutes mit Kindern im Sinn haben. Kinder sollen nicht in Angst leben, aber vorbereitet sein.

Das waren so meine Gedanken, aber welche anderen Ideen haben Sie noch?



Wie sollen wir unsere Kinder schützen?

Monday, August 3rd, 2009

Als ich von dem Mordfall “Corinna” gehört habe war ich einmal mehr geschockt was mit unseren Kindern tagtäglich passieren kann. Und das schlimmste was man sich als Eltern vorstellen kann ist auch schon passiert. Ein 7-jähriges Mädchen wurde nachts aus ihrem Kinderzimmer entführt, missbraucht und wieder zurückgebracht.

Welche Freiheiten kann man unseren Kindern denn noch lassen?  Wenn es nach unserem Herzen ginge überhaupt keine mehr. Tägliche Begleitung zu und von der Schule, ständige Beaufsichtigung beim spielen, kurz, Kinder dürften nichts mehr alleine draußen unternehmen. Aber das ist nicht gut für die Eltern und für die Kinder schon gar nicht.

Ich finde man muss den Kindern beibringen wie man sich verhalten muss, wenn fremde Männer und Frauen sie ansprechen. Es sind nämlich oftmals nicht nur Männer sondern auch Frauen sind oft mit dabei. Selbstbewusstsein ist wohl das wichtigste was Kinder brauchen. Den Mut zu sagen “Lass mich in Ruhe!” oder “Ich werde nicht mit Ihnen sprechen, nichts annehmen und nicht mitkommen!” Dieses Thema ist wohl bei zukünftigen ABC-Schützen besonders wichtig.

Eigentlich bin ich kein Freund davon, dass Grundschulkinder eigene Handys besitzen. Nur könnten sie, wenn sie sich bedrängt oder bedroht fühlen, Hilfe holen. Ob Kinder das Handy in dem Moment nutzen ist wieder eine andere Frage. Aber vielleicht schreckt das Handy auch ab und die “Verbrecher” lassen ab von dem Kind. Es ist eine Überlegung wert.

Die Vorbereitung auf einen solchen Moment sollte in der Erziehung nicht fehlen. Wie auch immer das geschieht, es gibt viele Möglichkeiten. Und diese sollten genutzt werden. Den Kindern zuliebe!



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen