cymeradwyo.de  
 

Archive for the ‘Verkehr’ Category

Es ist doch nur Schnee

Sunday, December 19th, 2010

Schnee in OberurselEigentlich dachte ich, Deutschland könnte viel besser mit Schnee umgehen als andere Länder.  Schließlich gibt es hier sowas wie Winterreifen.

Ich habe mich getäuscht.

Ein kurzer Ausflug in unsere Stadt hat mich eines besseren belehrt.  Es liegt Schnee auf dem Boden, und die Leute drehen durch!

Aus unserer Straße zu kommen ist nicht einfach, denn es wird nicht geräumt und nicht gestreut.  Gut, bis vor kurzem wurde wenigstens die Hauptstraße von der Stadt freigemacht, aber selbst das ist in den letzten Tagen anscheinend ausgeblieben.  Man muss also mit Schneckentempo fahren, um nicht dabei zur Seite zu rutschen.

Nun ist es nun mal so, dass am Ende unserer Straße, die Autos von Rechts kommend Vorfahrt haben.  Das Problem bei Schnee ist, wenn kein Auto zu sehen ist, wenn ich aus der Straße vorsichtig herausfahre, aber bis ich um die Ecke bin kann dann doch noch eines kommen.

Die meisten warten – schließlich haben sie bei ihren Ausfahrten ähnliche Probleme – aber gestern nicht.  Gestern hat der Fahrer Gas gegeben und hat sich zwischen mich und den geparkten Autos gequetscht.  Er hatte Glück, dass es so gut ging.  Etwas ausgerutscht und er wäre in mich reingefahren. (more…)



Radfahrer und rote Ampeln

Monday, May 17th, 2010

Langsam wird das Wetter wieder schöner und wärmer und da kommen auch die Radfahrer wieder aus den Startlöchern. Mit ihnen kommen auch einige Gefahren für die Autofahrer. Diese müssen wieder höllisch aufpassen auf die Zweiräder die, manchmal sehr rücksichtslos, daher gerauscht kommen.

Das soll hier kein Beitrag über die “schrecklichen Radfahrer” werden, denn der Sport ist sehr gesund und umweltfreundlich und ich freue mich auch wenn ältere Herrschaften noch fit im Sattel sitzen.

Trotzdem gibt es so einige Dinge die ich bei Fahrradfahrern, egal welchen Alters, nicht verstehen kann. Dass man mit dem Rad teilweise gegen die Einbahnstraße fahren darf, hab ich inzwischen gelernt. Woran ich mich, aber nicht gewöhnen kann, ist, dass vor allem im Großstadtverkehr, man immer damit rechnen muss, dass ein Radfahrer zwischen parkenden Autos in den fließenden Verkehr hervor prescht. Auch rote Ampeln werden gern mal “übersehen”. An Kreuzungen wo andere Autos im Moment Grün haben, macht es vielen Radfahrern nichts aus einfach in  der Rotphase durch die Kreuzung zu fahren.

Eine andere Taktik ist, von der Straße auf  den Bürgersteig zu fahren und nach der roten Ampel wieder auf die Straße. Ich meine, einerseits ist das ja verboten und wenn man als Autofahrer oder Radfahrer erwischt wird, hat das Konsequenzen die nicht so ohne sind. Andererseits ist das auch für den Radfahrer sehr gefährlich.  Die Einsicht nach einem Unfall ist dann etwas spät. Viele Zweiradfans ob ohne oder mit Motor denken oftmals, da sie ja schmäler, wendiger und teils schneller sind können sie an den Autos einfach vorbei huschen. Egal in welcher Situation im Straßenverkehr.

Deshalb an alle Fans des Drahtesels, bitte an die Straßenverkehrsordnung halten! Für die Sicherheit aller Teilnehmer, seien es Fußgänger, Radfahrer oder Autofahrer.



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen