cymeradwyo.de  
 

Archive for May, 2009

Europawahl

Friday, May 29th, 2009

Die Wahlbeteiligung der Europawahl soll bei ca. 50% liegen wie tagesschau.de berichtet. An was kann es liegen, dass das Interesse an dieser Wahl scheinbar so gering ist? Ich bin sicher, dass es auch noch andere Gründe dafür gibt, dass Menschen nicht zur Wahl gehen.

Außer am Wahltag ins Wahllokal zu gehen gibt es auch noch eine andere Möglichkeit seine Stimme abzugeben. Nur kommt jetzt leider das große Aber, denn es gibt anscheinend “strenge” Kriterien wer per Brief wählen darf. Es muss ein wichtiger Grund vorliegen, das Alter, Krankheit oder berufliche Verpflichtungen können ein solcher Grund sein. Aber was ist mit einem normalen Urlaub? Ich habe verschiedene Meinungen gehört und in den Bundesländern ist das nicht einheitlich und vor allem nicht eindeutig geregelt.

Das ist schon schade finde ich. Da frage ich mich, ob unsere Stimme so wichtig ist, wenn man nicht wählen kann nur weil man im wohlverdienten Urlaub ist. Ich denke aber schon, dass Wahlen wichtig sind, denn nur so können wir, zumindest versuchen, auf die Politik Einfluss zu nehmen.

Hier wäre doch mal ein Ansatz darüber zu sprechen, ob das nicht bundesweit ermöglicht werden könnte. Es wäre doch denkbar, dass sich die Wahlbeteiligung so erhöht.



Muttertag und Vatertag

Saturday, May 23rd, 2009

Diese beiden Ehrentage “Muttertag” und “Vatertag” werden sehr unterschiedlich gefeiert, obwohl sie doch eigentlich das selbe bezwecken: nämlich zu zeigen, dass man Mama und Papa lieb hat und dass sie wichtig sind.

Die Mama bekommt etwas gebastelt oder gemalt und meistens Blumen. Was auch ganz typisch ist, dass die Kinder ihren Mamas ein Gedicht vortragen. Das ist meist in der Grundschulzeit so. Ich finde es im Kindergarten meiner Tochter jedoch schade, dass Mutter- und Vatertag gar kein Thema zu sein scheint.

Was am Muttertag unternommen wird, da kann ich nur für mich sprechen. Es ist ein Tag der mit einem gemütlichen Frühstück anfängt und ich die Karte und oder ein Bild und Geschenk überreicht bekomme. Nach dem Frühstück unternehmen wir zu dritt etwas. Es soll ein schöner Tag sein an dem die Hausarbeit mal nicht so wichtig ist.

Der Vatertag beginnt eigentlich gleich, aber an diesem Tag haben wir eine Tradition. Wir fahren nämlich jedes Jahr zum Stammesfest der Pfadfinder (DPSG) nach Rüsselsheim. Das hat natürlich den Nebeneffekt, dass der Papa auch weniger arbeitet und einen Tag Pause bekommt.

Der Muttertag hat seinen Ursprung in Amerika, wo eine Dame namens  Ann Maria Reeves Jarvis eine Frauenbewegung gründete in der Mütter sich zu aktuellen Fragen austauschen konnten. Die eigentliche Begründerin war jedoch ihre Tochter Anna Marie Jarvis die 1907 zwei Jahre nach dem Tod ihrer Mutter ein Memorial Mothers Day Meeting durchführte. Im darauffolgenden Jahr wurde eine Andacht für alle Mütter gefeiert und jede Mutter bekam vor der Kirche eine weiße Nelke überreicht. In den nächsten Jahren verbreitete sich der Muttertag und 1914 galt er zum ersten Mal als nationaler Feiertag.

In Deutschland fassten die Blumenhändler den Muttertag auf und machten unpolitische Werbung dafür. 1923 wurde in Deutschland zum ersten Mal Muttertag gefeiert. Mit Gedichten und Blumen.  Aber auch die Nationalsozialisten wussten den Muttertag für sich zu nutzen. Gebärfreudige Mütter wurden geehrt, da sie den arischen Nachwuchs förderten. Später wurde das Ehrenkreuz der Deutschen Mutter verliehen.

Der Vatertag ist noch nicht ganz so alt. Er wird auch als Männertag oder Herrentag bezeichnet. An diesem Tag treffen sich die “Herren” um einen Ausflug zu machen und dabei kräftig zu bechern. In dieser Runde wurden dann die jüngeren Herren in die “Männlichkeit” eingewiesen. Der Vatertag ist immer an Christi Himmelfahrt und dieser ist seit 1936 ein Feiertag.

Zum Abschluss hier noch ein Video wie der Vatertag heute gefeiert wird.



Die ARD-Themenwoche zum Thema Ehrenamt

Thursday, May 14th, 2009

Unter dem Motto “Ist doch Ehrensache!” steht die ARD-Themenwoche vom 10.-16. Mai 2009.

Vorgestellt werden 24 Frauen und Männer die auf unterschiedliche Weise ehrenamtlich sich für Menschen in Hessen engagieren. Es fand eine Abstimmung statt die den beliebtesten Ehrenämtler herausfinden sollte und gewählt wurde Dr. Wolfgang Kauder aus Darmstadt.

Er hat 2006 in Darmstadt eine Arztpraxis gegründet in der er kostenlos Menschen behandelt die keine Krankenversicherung und auch keinen Anspruch auf medizinische Hilfe in Deutschland haben. Dr. Kauder ist im Ruhestand und trotzdem seiner Arbeit nicht müde. 50 Darmstädter Fachärzte ließen sich von ihm begeistern und motivieren bei seiner Idee mitzumachen und so wurden bis jetzt über 1000 bedürftige Menschen behandelt.

Als nächstes kommt Klaus-Dieter Schabbel, der sich in seiner Freizeit für das Kinderhospiz “Bärenherz” in Wiesbaden einsetzt. Er organisiert Benefizaktionen um Spendengelder zu sammeln; und dieses Jahr im August laufen sogar zwei Bärenherzteams beim Ironman Germany 70.3 in Wiesbaden im Teamwettbewerb mit.

Und dann gibt es noch Tom Stein, ein freiwilliger Feuerwehrmann aus Grünberg, der schon seit seiner Kindheit sich der Feuerwehr verschrieben hat. Sein Ziel ist es gefährdete Menschen in Sicherheit zu bringen und auch sie zu betreuen, dass der Mensch der einen seelische Schaden erleidet, der nach einem Brand oder Unfall ensteht, nicht alleine da steht. Ich finde mit  22 Jahren ist das nicht selbstverständlich.

So haben auch die anderen 21 ehrenamtlich Tätigen ihre Aufgabe die sie mit Leidenschaft und ganzer Seele erfüllen, dass es anderen Menschen besser geht. Vieles hat mit Kindern und Jugendlichen zu tun in unterschiedlichster Weise, nicht nur in Deutschland. Oder mit wie auch immer in Not geratenen Menschen. Sie bekommen Rat und Hilfe wie sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können.

Ehrenamtlich tätig zu sein tut allen gut, den Betroffenen und den Helfern!



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen