cymeradwyo.de  
 

Archive for the ‘Internet’ Category

twitter, twitter – zwitscher, zwitscher?

Thursday, April 23rd, 2009

Bei Twitter zwitschern die Vögelchen so einiges vom Dach. Manchmal sinnvoll und manchmal wahrscheinlich eher weniger.

Aber mal im Ernst, Twitter ist schon gut, wenn man etwas ins Internet gestellt hat und es schnell von vielen Leuten gesehen werden soll. Und man kann dann auch auf dieser Seite einen Kommentar darüber bekommen. Oder man schreibt einfach was man gerade gemacht hat oder was einem im Moment durch den Kopf geht. Das Themenspektrum könnte breiter nicht sein.  Es ist quasi wie ein Chat wo man jedoch nicht ständig davor sitzt, aber trotzdem einfach los schreibt und die Leute die einem folgen, es schnell mitkriegen können, wenn sie denn das Internet “immer” bei sich haben, in welcher Form auch immer.

Noch eine positive Seite wäre, wenn man ein Problem hat kann man in Twitter nach den Stichwörter suchen, um zu sehen ob jemand das gleiche Problem bereits hatte.  Oft haben sie dann auch über die Lösung “getwittert”.  Andererseits, will man wirklich wissen was die Leute morgens gefrühstückt haben?

Hier finden Sie ein Video das alle Fragen zu Twitter beantwortet und wenn man es gesehen hat weiß man gleich ob man Twitter braucht oder nicht bzw. ob man Twitter cool findet oder nicht 😉



Der Computer – ein Freund und Helfer – wenn er funktioniert

Friday, September 19th, 2008

Ein Computer ist schon eine feine Sache, aber wehe wenn etwas nicht so läuft wie es soll. Manche kleinen Problemchen kann man selbst lösen, aber wenn es heikel wird, braucht man doch Hilfe von einem Computius der etwas davon versteht.

Eigentlich, geht es mir jetzt aber eher darum, was tun wenn der PC eben nicht zur Verfügung steht. Brauchen wir ihn so dringend? Oder ist es einfach nur blöd , wenn die Technik versagt? Ist er nur ein Luxusartikel oder Spielgerät im Wohnzimmer? Oder verdiene ich mein Geld mit dieser Kiste?

Ich denke bei letzterem kann es schon brenzlig werden. Sei es, dass man nicht an den Kalender kommt und dann nicht weiß, was als nächstes ansteht. Oder man kann nicht einfach mal so eine Mail schicken. Wichtige Briefe müssen warten, und so weiter und so fort. Viele Berufsgruppen können ohne ihn überhaupt nicht mehr arbeiten. Viele wichtige Daten und Informationen stehen nur noch in digitaler Form zur Verfügung, deshalb ist es wichtig die Daten extern zu sichern, dass man notfalls von wo anders aus darauf zugreifen kann.

Papier ist eben immer noch am geduldigsten, aber eben nicht mehr zeitgemäß, nicht mehr schnell genug.

Der Block und Kalender für unterwegs heißt Palm oder Handy. Die Zeit bleibt nicht stehen und reißt uns mit in die nächste Generation von Computern, Handy’s, PDA’s, Digitale Kameras und so weiter.  Eine Reparatur, falls eine notwendig werden sollte, lohnt sich oft auch nicht mehr, weil es meist einfach zu teuer wäre und man für dieses Geld schon fast ein neues Gerät kaufen kann. Der Trend der Industrie geht eben zum Neukaufen, weil es immer mehr neuere und bessere Geräte gibt.

Also, ganz ehrlich, man ist schon aufgeschmissen, wenn das ganze seinen Geist aufgibt und man nicht mehr an seine Daten kommt. Es ist auch ganz schön bequem geworden, man muss sich keine Telefonnummern mehr merken, keine Termine, Adressen, Geburtstage… Naja, hauptsache man vergisst nichts.

Bis zum nächsten Beitrag, so mein PC will 🙂



Anrufe der Firma Versatel

Saturday, March 1st, 2008

Es gibt Werbeanrufe, die einfach lästig sind. Als Privatperson kann man zwar einiges dagegen tun, zum Beispiel sich in die Robinsonliste eintragen, aber das hilft leider nicht immer.

So habe ich bereits zweimal in den letzten Tagen Anrufe bekommen von Herren, die sich als von der Firma Versatel ausgaben.

Weiterlesen…



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen