cymeradwyo.de  
 

Archive for August, 2009

Hausaufgaben – Pflicht / Spaß oder beides?

Monday, August 31st, 2009

Nachdem wir einen schönen Einschulungstag mit Gottesdienst hatten,  geht es jetzt so richtig los. Auch mit den Hausaufgaben. Ich bin froh, dass meine  Tochter nicht jetzt schon stöhnt, blöde Hausaufgaben, sondern sie setzt sich motiviert hin und malt ihre Kästchen aus. Nun sollte man vielleicht denken, dass das auch recht schnell geht, aber da sollte ich mich täuschen. Sie ist sehr gewissenhaft, macht aber viele Pausen und so dauert das ganze doch etwas länger als die vorgesehene halbe Stunde. Ich bin aber guter Hoffnung, dass sich das noch gibt. Und, dass  ihre gute Motivation noch lange anhält.

Ich wollte mich allgemein etwas mehr informieren über das Thema Hausaufgaben. So habe ich im Internet das Wort “Hausaufgaben” eingegeben und bin dabei auf Seiten gestoßen, die ich nicht gut fand. Es werden viele Tausend fertige Hausaufgaben, Referate und so weiter angeboten und sie werden teilweise mit den  Worten “Nie wieder Hausaufgaben machen müssen!” angeboten. Da braucht man sich über die Ergebnisse der PISA-Studie wirklich nicht mehr zu wundern. Schüler werden dazu motiviert, sich alles abzuschreiben und nicht sich Informationen zu sammeln und dann wirklich etwas gelernt zu haben. Das kann wirklich keine gute Entwicklung für die Zukunft sein.

Ich persönlich möchte  versuchen meine Tochter, dahingehend zu festigen und selbstbewusst zu erziehen, dass sie gar nicht auf den Gedanken kommt, ihre “fertigen” Hausaufgaben herunterzuladen. Denn es ist wahrscheinlich nicht genug, solche Seiten zu sperren.

http://www.allthingsgerman.net/blog/index.php/school/the-first-day-at-school/


Der heißeste Tag des Jahres

Thursday, August 20th, 2009

Heute war der bisher heißeste Tag des Jahres, wie ich von verschiedenen Quellen gehört habe, unter anderem in einem Bericht auf Welt online. Und was macht man am heißesten Tag am besten?

Richtig, schwimmen gehen. Doch leider waren wir, meine Tochter und ich, eventuell etwas spät dran denn wir haben keinen Parkplatz bekommen. Wir haben 3 Schwimmbäder in unserer Gegend abgeklappert, aber alle waren so gerammelt voll, dass man kaum noch fahren konnte auf den Parkplätzen. Und wer nicht mit dem Auto anrollte,  kam angelaufen oder geradelt. Angesichts dieser vielen Leute die wir in die Schwimmbäder strömen sahen, verging uns irgendwann die Lust. Denn wenn man sich im Schwimmbecken vor lauter Leuten nicht mehr umdrehen kann, ist der Spaß auch dahin. Wir vertagten unseren Schwimmausflug und freuen uns wenn nicht so viele Leute dahin unterwegs sind.

Da wir nun  nicht schwimmen gehen konnten, wollten wir uns wenigstens ein schönes Eis genehmigen. Aber heute war irgendwie nicht unser Glückstag, die Eisdiele die wir angestrebt hatten, hat heute Ruhetag. Stattdessen haben wir im Tabak-Carree-Rhode uns ein Eis gekauft.

Der Tag war halb gerettet und wir haben das Eis auf einem Spielplatz gegessen.



Was ist sinnvoll für die Schultüte?

Friday, August 7th, 2009

Das ist die Frage aller Fragen kurz vor Schulbeginn für die Eltern und evtl. für die Paten des ABC-Schützen.

Das Wichtigste für die Kinder sind die Süßigkeiten und die sollen in der Schultüte natürlich auch nicht fehlen. Aber es gibt auch allerlei gesündere Naschereien wie Trockenobst oder wenn das Kind Nüsse mag evtl.  Studentenfutter. Etwas weniger Kalorien haben auch Salzstangen oder fett reduzierte Kekse.

So, nun ist die Süßigkeitenration erfüllt. Was könnte man sonst noch in die Schultüte legen? Ich würde da an kleine Bücher denken, Rätselblöcke, Stifte, etwas anderes Nützliches für die Schule oder Hausaufgaben. Auch für die Freizeit gibt es sicherlich schöne Dinge die klein sind wie zum Beispiel ein Hüpfseil. Gutscheine für Ausflüge sind sicherlich auch interessant.

Ein Thema für ein Buch wäre die Sicherheit auf dem Schulweg. Unter anderem auch, dass das Kind nicht mit Fremden mitgehen darf. Das sollte auch schon vor Schulbeginn eingehend mit dem Kind besprochen werden. Es gibt zu viele Menschen die nichts Gutes mit Kindern im Sinn haben. Kinder sollen nicht in Angst leben, aber vorbereitet sein.

Das waren so meine Gedanken, aber welche anderen Ideen haben Sie noch?



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen