cymeradwyo.de  
 

Archive for the ‘Bücher’ Category

Das Rippenspreizer Cartoon-Buch drei – Medizinische Cartoons

Tuesday, February 5th, 2013

Ersteinmal hat es mich schon beim Vorwort fast zerrissen 🙂

Das Buch ist stabil, also zum öfteren Genuss unbedingt geeignet! Wozu auch die Seiten gehören, mehr als ein Cartoon wäre jedoch zu viel auf einer Seite, Daumen hoch so wie es ist!

Die Cartoons sind supertoll gezeichnet, mit so viel Liebe zum Detail, Wahnsinn wie viel Mühe dahinter steckt! Jedes Mal wenn man sie wieder anschaut, entdeckt man etwas neues. Die versteckten Kaffeetassen und die Beschriftung der PSA sind genial um nur zwei Beispiele zu nennen.

Die Themen der Cartoons sind einfach mitten aus dem Leben und jeder RDler findet einen den er so schon mal erlebt hat.

Meine beiden Lieblingscartoons sind einmal „Photoshop“ und „Wettlauf“! Der Wettlauf geht oft schief und da freut man sich doch wenn man mal „schneller“ war als der Sensenmann.

Welchen ich ein wenig zu derb fand ist „Kinderanimaton“

Würde ich das Buch weiterempfehlen? Was für eine Frage… Natürlich!!! 🙂

Fazit: Die Cartoons haben Suchtpotential, weiter so 😉

Und Danke, dass ich eines bekommen durfte!



Das Paradies heißt Bramasole

Wednesday, February 6th, 2008

Ich habe von diesem Buch erst erfahren als ich eine Woche Bildungsurlaub in Italienisch gemacht habe.

Ich habe es interessant gefunden zu lesen, wie zwei Ausländer sich ein neues Leben in Italien aufbauen. Allerdings sind sie nur Zeitweise da, und nicht wie in manchen Bücher ganz ins Ausland gezogen. Als Ausländer in Deutschland kann ich ihnen in einigen Punkten gut nachempfinden.

Leider werden manchmal bloß Rezepte zitiert, die ich persönlich gar nicht so interessant fand, zumindest nicht mitten in der Geschichte. Diese hätte man lieber als Anhang angeboten und erstmal weitererzählt.

Trotzdem ist es ein schönes Buch zum lesen, das sicherlich auch manche Leser auch vom eigenen Abenteuer träumen lässt.



Ich bin dann mal weg

Tuesday, February 5th, 2008

Ich war nicht unbedingt ein Fan von Hape Kerkeling bevor ich dieses Buch las – aber das Buch hat mich einfach fasziniert.

Zwar habe ich eine gewisse Interesse in Spanisch und Spanien, aber ich musste feststellen, dass ich gar nicht so viel über den Jakobsweg wusste.

Im Buch wird der Weg weniger für Touristen beschrieben, sondern eher vom Sicht des alleinigen Pilgers – und zwar ein Pilger der nicht in der gewöhnlichen Unterkunft wohnen möchte.

Es werden interessante Kleinigkeiten beschrieben – schlecht beschilderte Wege, oder Essen das ungenießbar war, sowie Bekanntschafte die der Autor unterwegs gemacht hat.

Ich habe das Buch beim Lesen kaum weglegen können, vielleicht bin ich doch nun ein Fan geworden?



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen