cymeradwyo.de  
 

Archive for November, 2008

Computius – der Computerversteher

Saturday, November 29th, 2008

Seit heute bietet eine neue Seite im Internet Hilfe bei Computerproblemen: www.computius.de

Die Seite, die von den Meerschweinchen Computius, Computia und Computii betreut wird, besteht aus 3 Komponenten:

ein Blog

ein Forum

eine interaktive Online-Hilfe

Im Blog werden Neuigkeiten aus der Computerbranche kommentiert.  Im Forum können Sie natürlich Ihre Fragen zum Computer stellen.

Aber die revolutionärste Idee ist die interaktive Online-Hilfe.  Hier werden einfache Fragen gestellt, die jeweils mit “ja” oder “nein” zu beantworten sind.  Mit etwas Glück führt dieses Frage-Antwort-Spiel zur Lösung des Problems.  Probieren Sie es doch einfach selbst aus, und schreiben Sie an Computius wie es Ihnen gefallen hat!  Er freut sich auf Sie!



Neuartige Luftröhrentransplantation rettete das Leben einer jungen Frau

Thursday, November 20th, 2008

Focus-Online berichtet von einer Medizin-Sensation. Eine junge Frau in Spanien hatte starke Probleme mit der Atmung und war deshalb schon bei einigen Ärzten. Erst in der Uni-Klinik in Barcelona fand man die Ursache. Ihr linker Lungenflügel war infolge einer schweren Tuberkuloseinfektion kollabiert.

Die spanischen Ärzte bekamen Unterstützung einiger italienischer und britischer Kollegen, die von einem Mann, der an einem Schlaganfall starb, ein Stück Luftröhre entnahmen und in einem aufwendigen Prozess die Zellen vom Grundgerüst der Luftröhre entfernten. Britische Ärzte aus Bristol züchteten aus ihren Knochenmarksstammzellen  Knorpelzellen und Mailänder Kollegen besiedelten die Luftröhre mit diesen Knorpelzellen. Es wurden aus einem  gesunden Teil ihrer Luftröhre Epithelzellen entnommen die dann die Innenwände der ‘neuen’ Luftröhre auskleideten. In der Uni-Klinik Barcelona wurde dann dieser quasi neugestaltete Luftröhrenteil transplantiert.

Schon nach 10 Tagen konnte die junge Mutter nach Haue zu ihrer Familie. Und nach 30 Tagen hatte der neue Teil ihrer Luftröhre eine eigene Blutversorgung gebildet. Auch muss sie keine Medikamente einnehmen die die Immunabwehr unterdrücken. Sie hat wieder erheblich mehr Lebensqualität und kann sich nun um ihre Familie kümmern.

Ich finde dass, in dieser Richtung weiter geforscht werden muss, denn das kann noch vielen anderen Menschen das Leben retten. Auch in anderen Bereichen bzw. Organen.



Die nackte Kontrolle

Friday, November 14th, 2008

Laut Spiegelonline soll der Röntgenblick nun nicht mehr nur durch unser Handgepäck am Flughafen gehen, nein auch durch uns Menschen. Dafür ist die EU – Kommission, die diese Geräte in europäische Flughäfen bringen will. Unsere Politiker wettern stark dagegen und es gibt auch noch viele andere Kritiker die die Menschenwürde und Intimsphäre gefährdet sehen. Dies wird noch verstärkt, weil die Bundespolizei diese Geräte unter Laborbedingungen testen will. Die Bundespolizei ist außerdem der Meinung, dass die Intimsphäre gewahrt bleiben würde, weil die Beamten nicht unmittelbar dabei sind und nur die Bilder sehen und nicht den Menschen dazu. Auch solle es keine Pflicht werden, sich dieser Kontrolle zu unterziehen.

In den USA, Australien, Holland und der Schweiz werden bereits solche Nacktscanner eingesetzt und ersetzen dort routinemäßig das Abtasten. Das britische Innenministerium befürwortete bereits im vergangenen Jahr den Einsatz von Nacktkameras auf Strassen, Plätzen und vor Fußballstadien, so das britische Blatt ‘The Sun’.

Viel schlimmer kann es eigentlich kaum noch kommen, als dass man bis auf die Haut durchleuchtet wird. Schlimm genug, dass es überhaupt notwendig ist, über solche Maßnahmen nachzudenken.  Sie auch wirklich umsetzen zu wollen und umsetzen zu können, zeigt dass die Privatsphäre und Intimsphäre in Sachen Kontrolle nicht mehr viel Wert zu sein scheint. Auch wenn die kontrollierenden Beamten keinen direkten Kontakt zu den Menschen haben, ist es trotzdem sicher ein beschämendes Gefühl zu wissen, dass jemand einen im Moment nackt sieht, obwohl man angezogen ist.



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen